Angebote zu "Berlin" (21 Treffer)

PUBLICPRESS Radkarte Berlin Mauerweg
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin - wohl keine andere deutsche Stadt hat aufgrund ihrer wechselvollen Geschichte und historischen Bedeutung dem Besucher so viel zu bieten wie die Stadt an der Spree. Ob historische Bauwerke wie der Reichstag und das Brandenburger Tor, Relikte der deutschen Teilung wie der Checkpoint Charlie und die Reste der Berliner Mauer oder aber das großstädtische Flair mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten und ein reichhaltiges kulturelles Leben machen Berlin nicht nur zur administrativen, sondern auch zur gefühlten Hauptstadt Deutschlands. In den letzten Jahren ist auch ein engmaschiges Netz von Radverkehrsanlagen entstanden. Freigegebene Wege durch Parks, Wälder und entlang von Wasserläufen erhöhen seitdem die Attraktivität des Radfahrens in Berlin erheblich. Ausgehend vom Zentrum der Stadt (Schlossplatz) führen die Routen in die Außenbezirke und laden den Radfahrer ein, Berlin individuell für sich zu entdecken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Radplan Berlin
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Berliner Senat hat bereits 1995 ein etwa 660 km langes Fahrradrouten-Hauptnetz beschlossen, das möglichst über verkehrsarme Nebenstraßen, durch Grünflächen und entlang von Wasserläufen geführt werden soll. Dieses Radrouten-Hauptnetz setzt sich zusammen aus zwölf radialen Routen (RR 1-RR 12), die ausgehend vom Schlossplatz sternförmig an die Stadtgrenze führen und acht tangentialen Routen (TR 1-TR 8), die zusammengefügt zu einem inneren und einem äußeren Ring die Radialrouten miteinander verbinden. Dieses Netz wird noch ergänzt um mehrere Radfernwege, u.a. den Berliner Mauerradweg und den Radfernweg Berlin - Kopenhagen. Das Netz befindet sich noch im Aufbau, die Routen RR1, RR2, RR3, RR7, RR8, RR12, TR1, TR2, TR4 und TR7 sind bereits vollständig markiert und ausgebaut (Stand: Sommer 2018)

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
PUBLICPRESS Radkarte Havelland - Potsdam
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Gebiet westlich von Potsdam bis Brandenburg a. d. Havel wird mit der Radkarte Havelland - Potsdam für Radler erschlossen. 6 Fernwanderwege und zahlreiche regionale sind im Kartenteil markiert und auf der Rückseite der Radwanderkarte Havelland - Potsdam beschrieben. Die märkische Landschaft vor Berlin bietet Erholungswert in den drei Naturparks. Die wasserreiche Region mit Wäldern, Wiesen, Bächen bietet Ruhe, aber Orte wie Brandenburg, Potsdam und zahlreiche Schlösser auch kulturelle Highlights.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Uckermark
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Nordosten der Mark Brandenburg, nicht weit von Berlin entfernt und doch ganz weit weg vom hektischen Großstadtleben, liegt einer der größten Landkreise Deutschlands - die Uckermark. Ihr Gesicht verdankt die Uckermark riesigen Gletschern, die sich während der letzten Eiszeit vor rund 15.000 Jahren über das Land wälzten. Sanfte Hügel, gewaltige Findlinge, dichte Wälder und weite Offenlandschaften, über 500 Seen prägen die ursprüngliche Landschaft. Großstein- und Hügelgräber, Felder, Weiden und historische Pflasterstraßen. Die Spuren menschlicher Besiedlung reichen zurück bis in die Jungsteinzeit. Drei Nationale Naturlandschaften - der Nationalpark Unteres Odertal, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Naturpark Uckermärkische Seen - schützen mehr als die Hälfte des landschaftlichen Erbes der Uckermark. Architektur, Kunst und Kultur sind in der Uckermark eng mit der Landschaftsgeschichte verwoben. Kirchen, Gehöfte und Großsteingräber wurden seit jeher aus den Ablagerungen der Gletscher errichtet. Aus Feldsteinen erbaut wurden auch Schlösser, Gutshöfe und Herrenhäuser. Fast nirgendwo sonst in Deutschland gibt es so viele davon auf so engem Raum. Zu den wichtigsten Städten des Landkreises gehören Angermünde (mit seinen kleinen, engen Gassen), Prenzlau (mit seinen weithin sichtbaren Türmen der St. Marien Kirche), Templin (mit seiner mittelalterlichen Stadtmauer) und Schwedt/Oder (mit der nahegelegenen reizvollen Flussniederung des unteren Odertals). Lernen Sie die Uckermark auf einer Fahrradtour zwischen einer sich überwiegend eben präsentierenden Landschaft und teilweise unebenem Terrain kennen. Zu den wichtigsten in der Karte enthaltenen Fernradwegen gehören der Radfernweg Berlin-Usedom, auf welchem Sie die Uckermark relativ zentral durchqueren können. Auf dem Oder-Neiße-Radweg passieren Sie den Landkreis am östlichen Rand an der Grenze zu Polen, auf der Tour Brandenburg im Südwesten. Zu den schönsten Regionalen Wegen gehören die Gutsherrenradtour, der Radweg ´´Spur der Steine´´ sowie der Uckermärkischer Radrundweg, der auf 260 Kilometern die Vielfalt der Uckermark in Natur und Kultur erlebbar macht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Mecklenburgische Seen West
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Mecklenburgische Seenplatte - das ist ein unvergessliches Erlebnis mit glitzernd blauen Seen inmitten üppig grüner Wälder, eingebettet in eine sanfte Hügellandschaft. Die Mecklenburgische Seenplatte entstand vor mehr als 20.000 Jahren während der letzten Eiszeit. Die Gletscher und ihre Schmelzflüsse formten eine abwechslungsreiche Endmoränen- und Sanderlandschaft. Dabei entstanden Höhenzüge und zahlreiche Seen, die dem südlichen Mecklenburg den Namen ´´Land der tausend Seen´´ gaben. Zu den größten zählen die Müritz und der Plauer See. Die Wasserscheide zwischen Ost- und Nordsee verläuft zwischen Klocksin und Alt Schwerin. Sie sorgt dafür, dass beispielsweise Havel und Peene, deren Quellgebiete im Nationalpark Müritz nur wenige Kilometer auseinander liegen, in unterschiedliche Richtungen fließen. Die Havel fließt über die Elbe in die Nordsee, während die Peene in die Ostsee mündet. In Regelmäßigkeit treffen Sie auf Städte und Städtchen mit schönen und meist backsteingeprägten Stadtkernen und eindrücklichen Sakralbauten: Die schmucken Kleinstädte Krakow am See, die Hafenstadt Plau am See, die Barlachstadt Güstrow sowie Bützow laden zum Verweilen ein. Weiterhin liegen so manches märchenhafte Schloss und mehrere Klosteranlagen an diesem Weg. Der weithin bekannte Seenreichtum Mecklenburgs zeigt sich Ihnen vor allem im östlichen Bereich der Karte. Die charakteristisch hügelige Landschaft garantiert Ihnen immer wieder weite Panoramen. Mehrere Naturparks, wie z.B. der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide und der Naturpark Sternberger Seenland, helfen dabei, die einzigartige Landschaft zu schützen.. Auf dem Mecklenburgischen Seen-Radweg können Sie den südlichen Teil der Karte in Ost-West-Richtung durchqueren - über Parchim gelangen Sie zur Mecklenburgischen Seenplatte. Der Radfernweg Berlin-Kopenhagen führt Sie aus Richtung Waren (Müritz) kommend weiter Richtung Rostock. Der Radweg Hamburg-Rügen führt Sie von der Elbe tief ins mecklenburgische Binnenland und schlägt dort auf seinem Weg an die Ostseeküste zahlreiche großzügige Haken, um Ihnen nichts Sehenswertes vorzuenthalten. Weitere wichtige Regionalwege sind u.a. Eldetal-, Herrenhaus-, Mecklenburgischer Seen-, Residenzstädte- und Warnowtal-Rundweg, mit denen große Bereiche der Karte erschlossen werden können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Hamburg und Umgebung
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen in der schönen Hansestadt Hamburg! Wenn Sie das Wasser lieben und sich für schöne, alte Schlösser begeistern können, wenn Sie manchmal einfach die Stille des Waldes genießen möchten und blühende Obstbäume romantisch finden, dann sollten Sie mit dieser Karte auf Entdeckungsreise gehen. Erkunden Sie die Umgebung Hamburgs per Fahrrad und Sie werden überrascht sein von der Vielfalt und der Weite der Landschaft, von den alten Wassermühlen und den farbenfrohen Fachwerkhäusern, den Marschgebieten im ´´Alten Land´´ und dem historischen Hafen von Buxtehude. Und wenn Sie mögen, gibt es auch jede Menge Kultur und Großstadtgetümmel samt Fischmarkt oben drauf. Die mehr als 1.000 Jahre alte Hansestadt ist pulsierende Metropole für 1,8 Millionen Hanseaten und Attraktion für tausende Touristen täglich. Vom Turm des ´´Michel´´, der Hauptkirche St. Michaelis, bekommt man einen Eindruck von der Elb-Seite. Ein Blick vom ´´Tele-Michel´´, dem Fernsehturm, macht klar, dass Hamburg auch an der Alster liegt. Hafenstadt, Industriestandort und Medienmetropole. Zwischen dem 13. und dem 16. Jahrhundert war Hamburg Mitglied des Hanseatischen Städtebundes, und der Reichtum der damaligen Kaufleute hat die Stadt groß gemacht. Daran erinnern heute noch das sehenswerte, prunkvolle Rathaus, die Börse, die Speicherstadt, das Deichstraßen-Viertel und viele traditionelle Kontor-Häuser. Hamburg ist aber trotz aller Traditionen auch eine junge Stadt. Das macht sich vor allem in dem erst rund 200 Jahre alten Stadtteil St. Pauli bemerkbar. Ebenso wie die Reeperbahn ist auch der Hafen für jeden Hamburg-Besucher ein Muss. Und wer ihn richtig erleben will, der sollte ihn zu Fuß erobern. Nach einem Bummel durch die historische Deichstraße eröffnet sich der Blick auf die schönen Fassaden der alten Kontorhäuser in der Speicherstadt, wo es nach Kaffee, Kakao und Gewürzen riecht. Mit einer der vielen Hafen-Barkassen lässt sich dieser Teil der Stadt aber auch bestens vom Wasser aus erkunden. Nach dem Besuch der Speicherstadt fahren die Barkassen vorbei an den sehenswerten Museumsschiffen ´´Cap San Diego´´ und ´´Rickmer Rickmers´´ in die großen Hafenbecken. Zum Greifen nahe kommen Sie an die Ozeanriesen heran, die im Containerterminal ent- und beladen werden. Ein weiteres Muss für jeden Hansestadtbesucher ist der Fischmarkt. Das bunte Treiben findet sonntags zwischen 5 und 9.30 Uhr statt und ist ein Treffpunkt von Nachtschwärmern und Frühaufstehern. Zu empfehlen ist der Brunch in der historischen Fischauktionshalle. Auf 15 beschilderten Radfernwegen und 49 Regionalen Wegen können Sie Rund um Hamburg unterwegs sein. Elbe-Radweg, Radfernweg Hamburg-Berlin, Radweg Hamburg- Rügen und Nordseeküsten-Radweg führen Sie die Elbe entlang, auf der Hamburger Radrunde fahren Sie rund um sowie auch durch die Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Braunschweig und Umgebung
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Braunschweiger Land ist ein Landstrich im Südosten Niedersachsens im nördlichen Harzvorland. Es bildet ungefähr den Kernbereich des alten Herzogtums Braunschweig und deckt in etwa den früheren Verwaltungsbezirk Braunschweig ab. Das Braunschweiger Land entspricht etwa den Städten Braunschweig, Wolfsburg, Salzgitter und zumindest teilweise den Landkreisen Gifhorn, Peine, Wolfenbüttel, Goslar und Helmstedt. Der Naturpark Elm-Lappwald erstreckt sich heute auf einer Fläche von 470 Quadratkilometer und in seinem Gebiet liegen die Städte Helmstedt, Königslutter, Schöningen und Schöppenstedt. Bewaldete Höhenzüge und fruchtbare Löss-Mulden prägen einen vielfältigen Natur- und Erholungsraum. Neben der landschaftlichen Abwechslung bietet der Naturpark Elm-Lappwald zahlreiche kulturelle und erdgeschichtliche Besonderheiten. Im Elm, Lappwald, Dorm, Elz und Lappwaldsee gibt es ein umfassend ausgeschildertes Wegenetz das zu Wanderungen oder Radtouren einlädt. Auch im unmittelbaren Umfeld gibt es viel zu erkunden, z.B. die Autostadt in Wolfsburg, die Mühlenstadt an der Südheide Gifhorn oder die historischen Stadtkerne von Wolfenbüttel und Braunschweig. Vom Stadtzentrum aus lässt sich die von der Oker umflossene Altstadt mit ihren zwei Gesichtern gut erkunden. In reizvoller Wechselwirkung zu historischen Gebäuden und Straßenzügen wie dem Burgplatz, dem Residenz-Schloss und dem nach dem Zweiten Weltkrieg restaurierten Magniviertel stehen lichtdurchflutete, überdachte Passagen und moderne Geschäftshäuser in der Fußgängerzone. Stellvertretend für die in der Karten enthaltenen Radfernwege seien folgende vier genannt: Aller-Radweg, Radweg Berlin-Hameln, Städtepartnerschaftsradweg Braunschweig-Magdeburg und Weser-Harz-Heide-Radweg. Neben vielen anderen regionalen Routen vervollständigen Radrouten der Tourismusregion Altmark, Südheide Gifhorn und im Naturpark Elm-Lappwald das Fahrrafwegenetz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Oderbruch, Barnimer Land
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Oderbruch war ehemals Sumpfland, das jährlich von der Oder überflutet wurde. Die Niederung mit zahlreichen Auen, Deichen und Fließen ist etwa 60 Kilometer lang und zwischen 10 und 15 Kilometer breit. Sie hat eine Gesamtfläche von 640 Quadratkilometern und liegt zum Teil deutlich unter dem Oderspiegel. Ansiedlungen gab es bereits im 4. Jahrhundert, jedoch nur auf den inselartigen Erhebungen. Die ersten urkundlichen Erwähnungen der Siedlungen im Oderbruch stammen aus dem 13. und 14. Jahrhundert, wo z.B. bereits die Orte Wriezen, Freienwalde, Letschin, Alttrebbin und Altlewin benannt wurden. Neben der Fischerei war Weide und Viehzucht der Haupterwerbszweig der Bewohner. Die planmäßige Trockenlegung des Oderbruchs zum Zwecke der Landerweiterung wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts auf Initiative des Preußenkönigs Friedrich II. realisiert. Das Flussbett der Oder und die verzweigten Nebenarme wurden an die östliche Grenze des Oderbruchs gelegt. Umfangreiche Deichanlagen sollten vor Überschwemmungen schützen. Westlich vom Oderbruch liegt der hügelige Oberbarnim mit seinen ausgedehnten Waldgebieten. Er ist in der letzten Eiszeitperiode entstanden, etwa bis 15.000 vor unserer Zeitrechnung. Bis zu 90 Meter hohe Endmoränenbögen wurden hinterlassen. In den Senken der Grundmoränen sammelte sich das Schmelzwasser. Bad Freienwalde, der ältesten Kur- und Badeort der Mark Brandenburg, liegt im Grenzgebiet zwischen dem Oberbarnimer Waldhügelland und dem Oderbruch. Aufgrund seiner Lage in der hügeligen Umgebung wurde die Stadt von dem Dichter Theodor Fontane als die ´´Bergstadt´´ bezeichnet. Die kulturell interessante Grenzstadt Frankfurt (Oder) wurde Anfang des 13.?Jahrhunderts von deutschen Kaufleuten an einer günstigen Oderfurt errichtet. 1945 wurde Frankfurt von der Roten Armee besetzt und in der Folge fiel die Dammvorstadt (heute Slubice) an Polen. 1951 begann man mit dem Wiederaufbau der 1945 fast völlig niedergebrannten Innenstadt. In den 1980er Jahren erfolgteeine umfangreiche Restaurierung der historischen Gebäude, an die sich dann eine Innenstadtverdichtung anschloss.. Heute schlägt Frankfurt auf vielfältige Weise Brücken zwischen den Ländern Ost- und Westeuropas: seit der Gründung der ´´Europa-Universität Viadrina´´ geistige und mit den zahlreichen Messen wirtschaftliche. Strausberg, die grüne Stadt am Straussee, war schon seit mehr als 100?Jahren das Wochenendziel vieler Berliner, die sich in der wald- und seenreichen Umgebung erholen wollten. Doch auch Touristen von weiter her genießen die idyllischen ruhigen Seen, die sich hervorragend zum Schwimmen, Rudern oder Angeln eignen. Als wichtigste Radfernwege, die in dieser Karte in Teilen enthalten sind, sind Oder-Neiße-Radweg, Europa-Radweg R1, Spree-Radweg und Tour Brandenburg zu nennen. Zu den schönsten regionalen Touren dieser Karte zählen der Oderbruchbahn-Radweg, auf dem Sie durch das nördliche Oderbruch auf einem ehemaligen Bahndamm radeln können. Weitere größere Rundkurse sinddie Märkische Schlössertour, die Oder-Spree-Tour, die Regionalparkroute ´´Rund um Berlin´´ und der Theodor-Fontane-Radweg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Mecklenburgische Seen, Ost
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Mecklenburgische Seenplatte - das ist ein unvergessliches Erlebnis mit glitzernd blauen Seen inmitten üppig grüner Wälder, eingebettet in eine sanfte Hügellandschaft. Die Mecklenburgische Seenplatte entstand vor mehr als 20.000 Jahren während der letzten Eiszeit. Die Gletscher und ihre Schmelzflüsse formten eine abwechslungsreiche Endmoränen- und Sanderlandschaft. Dabei entstanden Höhenzüge und zahlreiche Seen, die dem südlichen Mecklenburg den Namen ´´Land der tausend Seen´´ gaben. Zu den größten zählen die Müritz und der Plauer See. Die Wasserscheide zwischen Ost- und Nordsee verläuft zwischen Klocksin und Alt Schwerin. Sie sorgt dafür, dass beispielsweise Havel und Peene, deren Quellgebiete im Nationalpark Müritz nur wenige Kilometer auseinander liegen, in unterschiedliche Richtungen fließen. Die Havel fließt über die Elbe in die Nordsee, während die Peene in die Ostsee mündet. Einladende Städtchen säumen die Ufer der zahlreichen Seen, stilvolle Promenaden am Ufer laden zurgemütlichen Rast ein und der Blick über die weiten Wasserflächen stimmt die Seele ruhig und gelassen. Naturliebhaber lassen sich im Nationalpark Müritz von der einzigartigen Landschaft bezaubern und Badebegeisterte können immer wieder ins kühle Nass der unzähligen Seen eintauchen - es erwarten Sie einzigartige Ausblicke, glasklares Wasser und seltene Vogelarten. An der Müritz, dass als das ´´Kleine Meer´´ gilt, liegen die hübschen Städtchen Waren, dass den Namen Heilbad tragen darf, Röbel und viele kleine und verträumt anmutende Dörfer. Sehenswert sind zudem Neustrelitz und die ´´Stadt der vier Tore´´ - Neubrandenburg (beide am Mecklenburgischer Seen-Radweg gelegen), sowie Teterow und Malchin (am Radweg Hamburg-Rügen). Der Mecklenburgischer Seen-Radweg verläuft in großen Schleifen durch die östliche Mecklenburger Seenplatte. Radfernweg Berlin-Kopenhagen und Havel-Radweg führen Sie auf einer gemeinsamen Trasse von Süden kommend bis zur Havel-Quelle und ersterer weiter über Waren in Richtung Rostock. Eine Umrundung der Müritz ist ein Muss für jeden Radtouristen, der die Seenplatte besucht - der Müritz-Rundweg ermöglicht es. Weitere wichtige Regionalwege sind u.a. Schlösser- und Tollensetal-Rundweg, mit denen die nördlichen Bereiche der Karte erschlossen werden können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot